Sehnsucht nach Totti
Von Silvia Meixner. – Zitat des Abends: Oliver Kahn in der “ZDF-Analyse” in der Pause: “Die Australier müssen sehr viel laufen.”
Ja, was denn sonst?- haben wir Kahn zugerufen. Fußball hat halt sehr viel mit Laufen zu tun. Auch wenn es den Australiern am Ende nicht viel geholfen hat, das Laufen. Bleibt hinzuzufügen, dass Kahn in seinem schlecht sitzenden, grauen Konfirmandenanzug eine modische Katastrophe war. Gibt’s denn keine Sponsoren, die ehemalige Torhüter ausstatten? Mitleid wäre ein Grund. Ein dickes Lob hingegen gibt es für die supermegacoolen Schuhe der Australier: Die halbe Mannschaft trug orange-silbergraue Schuhe (die anderen Jungs kickten in Gelb-Silbergrau). Geholfen haben die schönen Schuhe leider nichts.
Deutschland- Australien war super, unter anderem deshalb,weil man viel Zeit hatte, nachzudenken. Die Mannschaften spielten, als hätten sie das Ergebnis der Einfachkeit halber beim Sonntagsbrunch vorab beschlossen. Gähn! Aber der Sieg ist natürlich toll. Ich habe viel an Totti gedacht. Ich vermisse ihn! Francesco Totti oder irgendeinen anderen Spieler, der ihn ersetzen könnte. Diese WM hat keinen Hofnarren, niemanden, über den man lachen kann. Totti galt lange als König der dämlichen Sprüche. Auf die Frage, was er als Römer denn eigentlich von “carpe diem” halte, antwortete er vor Jahren treuherzig: “Ich kann kein Englisch”. Bei der letzten WM war Totti Kult. Und er bewies, dass er Humor und ein gutes Herz hat: Den Erlös seines Buches “Alle Witze über Totti” überwies er an das Kinderhilfswerk Unicef. Einer der Witze geht so: Totti kauft sich ein Puzzle. Ein paar Tage später fragt ihn ein Freund, ob er fertig sei. Darauf Totti: “Bist Du verrückt, auf der Packung steht ’2-3 Jahre”.

Noch ein Witz: Tottis Bibliothek ist abgebrannt, beide Bücher wurden dabei vernichtet. Der Fußballspieler ist sauer: “Dabei hatte ich das zweite nicht einmal ausgemalt.”
Der Italiener spielt diesmal nicht mit, der Roma-Kapitän Totti hatte Mario Balotelli schwer gefoult, den am Boden liegenden Inter-Stürmer getreten. Das macht man nicht. Trotzdem schade, dass kein Totti-Nachfolger in Sicht ist. Her mit den Hofnarren!
Noch mehr gute Geschichten zum Denken, Nachdenken und Lächeln finden Sie täglich neu auf: www.achgut.com


Comments are closed.